Staufenbiel Trendletter Nr. 6

Lehrstuhl- und Professorenportrait

Professor Dr. Dirk Sliwka

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät an der Universität zu Köln, Seminar für ABWL und Personalwirtschaftslehre

Prof. Dr. Dirk Sliwka studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn und der École Nationale de la Statistique et de l'Administration Économique (Ensae) in Paris. Nach seiner Promotion war er selbst in der Praxis für die SAP AG tätig, bevor er für seine Habilitation an die Universität Bonn zurückkehrte. Er ist Research Fellow des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn und setzt sich aktiv für eine engere Verzahnung von Theorie und Praxis ein.

An dieser Grundhaltung orientiert sich auch die Lehre: Den Studierenden soll sowohl anwendungsorientiertes Praxiswissen zu personalwirtschaftlichen Instrumenten vermittelt werden, als auch ein fundiertes wissenschaftliches Methodenwissen aufgebaut werden. Der Lehrstuhl bietet zu diesem Zweck Grundlagenveranstaltungen und eine Vielzahl von Vertiefungsfächern im Bachelor- und Master-Studium an.

Das Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Personalwirtschaftslehre der Universität zu Köln, seit 2003 unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Sliwka, beschäftigt sich mit Untersuchungen zu personalwirtschaftlichen Fragestellungen mit Hilfe von empirischen Studien auf Basis von Unternehmensdaten, verhaltensökonomischen Experimenten sowie spieltheoretischen Analysen.

Themenschwerpunkte in Forschung und Lehre sind Anreiz- und Leistungsbeurteilungssysteme, die Analyse von Vergütungsstrukturen und Karrierepfaden, die Evaluation personalwirtschaftlicher Maßnahmen, die Identifikation von Wertetreibern im Human Resource Management, sowie Instrumente des Personalmanagements zur Umsetzung von Unternehmensstrategien.

Der Lehrstuhl ist bestrebt, einerseits personalwirtschaftliche Grundlagenforschung zu betreiben und deren Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften zu publizieren. Andererseits sollen konkrete Praxisempfehlungen für die Gestaltung personalwirtschaftlicher Maßnahmen gegeben werden, deren Wirkungen empirisch untersucht und belegt sind und die den neuesten Stand der personalökonomischen Forschung widerspiegeln. In Zusammenarbeit mit Unternehmen werden so zentrale Fragestellungen untersucht wie die optimale Gestaltung von Bonussystemen oder auch die systematische Analyse von Karrieren von Frauen in Managementpositionen.

Der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wird darüber hinaus durch die Fördergesellschaft Personalwirtschaftslehre e. V. erreicht, der unter anderem den Theorie-Praxis-Workshop organisiert. Dieser dient als Forum zum Erfahrungsaustausch zwischen Praktikern, Wissenschaftlern, Studierenden und Absolventen des Faches Personalwirtschaftslehre und wird jedes Jahr bei einem anderen renommierten Unternehmen abgehalten. Die wechselnden Themen behandeln jeweils aktuelle Trends und wichtige Aspekte der praktischen Personalarbeit. So umfassten die letzten Workshops die Bereiche HR Performance Messung, Talent Management und Diversity Management.

Professor Sliwka erhielt 2010 die erstmals von der Fachzeitschrift personalmagazin ausgelobte Auszeichnung des "HR-Wissenschaftler des Jahres". Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger hob in seiner Laudatio besonders die undogmatische Herangehensweise Sliwkas an aktuelle Praxis-Fragestellungen hervor.

Weitere Informationen unter: www.pwl.uni-koeln.de

HR Awards 2010

HR-Young Talent Award

Das Beratungsunternehmen Dr. Geke & Associates (www.gekeassociates.com) zeichnete in Kooperation mit dem personalmagazin vier Studenten und Absolventen während der 4. HR-Business Excellence Conference am 12. Oktober im Grandhotel Schloss Bensberg aus. Die Gewinner waren: Beatrice Bruckner, Hanne Nieberg, Simone Oehmen, Klaus Pietzka.

Informationen über Auswahlverfahren, Themen und Juroren unter www.haufe.de

HR-NEXT Generation Award

Das personalmagazin sowie die Messe "Zukunft Personal" zeichneten mit der Unterstützung der Young Professionals in der Selbst-GmbH am 14. Oktober in Köln fünf Finalisten aus. Siegerin wurde Jana Schmidt (28) von der Firma Seton Company (www.setonleather.com). Nachdem sie bereits in Deutschland als Werkstudentin erfolgreich eine "Mitarbeiter-Olympiade" mit organisierte, wurde sie HR Officer der Tochtergesellschaft in Johannesburg und ist für die gesamte Personalbetreuung von 450 Mitarbeitern und Führungskräften zuständig. Portraits und Interviews der Preisträger unter: www.hr-next-generation-award.de

 

Employability-Award – Unternehmertum im System der Arbeit

Während der Messe "Zukunft Personal" in Köln erhielt Nicole Schlosser von der Generali Deutschland Holding GmbH den 1. Preis für das Konzept "Heute für Morgen: Ich unternehme Zukunft". Der Preis ist eine Initiative der Selbst-GmbH.

Weitere Preisträger unter: www.selbst-gmbh.de/Awards.htm

 

Deutsches HR-Forum in Berlin

Auf dem 1. Kongress von BDA und Haufe (personalmagazin) wurden unter Mitwirkung von DGFP und HR Alliance erstmals 2 HR-Awards vergeben. Die Kandidaten wurden von den "40 führenden Köpfen des Personalwesens 2009" vorgeschlagen und von einer kompetenten Jury gewählt.

HR-Manager des Jahres 2010 Dr. jur. Angelika Dammann, seit Juli 2010 zum SAP-Personalvorstand berufen, wurde wegen ihrer beispielhaften Karriere innerhalb und außerhalb des Personalmanagements geehrt.

HR-Wissenschaftler des Jahres 2010 Professor Dr. rer.pol. Dirk Sliwka erhielt als HR-Forscher der jüngeren Generation die Auszeichnung (s. Lehrstuhl- und Professoren-Portrait).

Weitere Informationen unter:
www.haufe.de/personal/newsDetails?newsID=1286878676.19
www.haufe.de/personal/newsDetails?newsID=1251125208.38

 

Deutscher Personalwirtschaftspreis

Bereits zum 18. Mal wurde der von der Fachzeitschrift Personalwirtschaft ausgelobte "Deutsche Personalwirtschaftspreis 2010" an folgende Firmen auf der "Zukunft Personal" verliehen:

Itemis AG für das "4+1 Arbeitszeitmodell" DZ Bank für das Change-Management-Konzept Polizei Berlin für die Orientierung am beruflichen Lebenszyklus ihrer Mitarbeiter

Weitere Informationen unter: www.personalwirtschaftspreis.de/content

Demografiefeste Personalpolitik

Mehr als 100 Demografieberaterinnen und -berater haben sich im von INQA unterstützten bundesweiten Verein für Demografie-Experten (DEx) zusammengeschlossen.

Um die Herausforderung des demografischen Wandels erfolgreich zu bewältigen, wurden seit 2008 fast 300 interne und externe Demografielotsen ausgebildet. Inzwischen wurden alle Lizenzen zur Durchführung der Schulungen an den Demografie-Experten e.V. (DEx) übergeben. "Ziel der Qualifizierungen ist es, die BeraterInnen und Personalverantwortlichen so zu qualifizieren, dass sie in der Lage sind eine qualifizierte und detaillierte Altersstrukturanalyse durchzuführen und – ebenso basierend auf regionalen Daten – zielgerichtete Handlungsempfehlungen auszusprechen. Angesprochen werden alle relevanten Handlungsfelder nach INQA inklusive Recruiting, Wissensmanagement und z.B. der Umgang mit immer älter werdenden Belegschaften" betont Hans-Jürgen Dorr, Vorsitzender DEx und Inhaber von d-ialogo, partner für innovative qualifizierung + unternehmensentwicklung e.k.

Für kleine und mittlere Unternehmen gibt es zahlreiche regionale Förderprogramme. In dem Zusammenhang soll auch auf den "Bildungsscheck" zur externen Weiterbildung von Fach- und Führungskräften hingewiesen werden.

Weitere Informationen: www.demografie-experten.de, www.bildungsscheck.de, www.d-ialogo.de

Universität zu Köln 2011: 14th World Business Dialogue

Top-Manager und High Potentials aus über 50 Ländern im Dialog am 16./17. März

Das Organisationsforum Wirtschaftskongress (OFW) e.V. veranstaltet seit 1987 an der Universität zu Köln internationale Wirtschaftskongresse mit renommierten Top Managern und Wissenschaftlern. Zur Teilnahme am World Business Dialogue unter dem Generalthema Managing Complexity haben sich 300 Top Graduates aus über 50 Nationen mit einem Persönlichkeitsprofil und Essay qualifiziert. Weitere Informationen unter: www.world-business-dialogue.de

Unternehmensvertreter können noch zum ermäßigten Preis von EUR 670 + MwSt. über die Staufenbiel Personalberatung BDU eine Kongresskarte erwerben. E-Mail: staufenbiel@staufenbiel-personalberatung.de

Am 15. März findet wieder die Career Fair statt, zu der neben den 300 Teilnehmern am Wirtschaftskongress weitere 500 examensnahe Studierende und Doktoranden der Wirtschaftswissenschaften eingeladen werden. Die Staufenbiel Personalberatung BDU ist mit einem Stand auf dieser exklusiven Recruiting-Veranstaltung vertreten.

Ansprechpartner: Sabine Walloschek, Telefon 0221 912 670-10.

Feiertage im Ausland 2011

Irgendwo auf der Welt ist (fast) immer Feiertag

Neben den Feiertagen in über 180 Ländern werden in dem aktuellen Taschenbuch u.a. behördliche Öffnungszeiten, die Zeitverschiebung zu Deutschland, Tipps für Geschenke, Türöffner und Fettnäpfchen angegeben. Nicht nur für Geschäftsreisende, auch für Personalmanager sehr empfehlenswert (497 S., EUR 15 + EUR 2,50 Versand).

Weitere Informationen: www.gtai.de/DE/Content/Standardbeitrag/feiertage-im-ausland.html

Kontakt

Staufenbiel Personalberatung Köln
An Lyskirchen 14
D-50676 Köln

Fon +49. 221. 912 670-0
Fax +49. 221. 912 670-8

info@staufenbiel-personalberatung.koeln

© 1996 – 2017 Staufenbiel Personalberatung Köln | Impressum